Arrow
Arrow
Slider

 

Die Garten.Werk.Stadt Anklam legt los!

Das neue Gartenprojekt des Anklamer Demokratiebahnhofs startet mit wöchentlich stattfindenden Gartenaktionen. Auch im Winter können Naturbegeisterte von den beiden Projektkoordinatoren vieles lernen und auch ihr eigenes Gartenwissen an andere weitergeben. „Der Bahnhofsgarten befindet sich direkt an den Gleisen und bietet mit einer Fläche von 800 m² genug Platz zum Gärtnern und Ausprobieren“ sagt Isabell Schultz, eine der Projektkoordinatoren. Bisher wurden im Bahnhofsgarten bereits Beete angelegt, Gemüse geernet und das ein oder andere Gartenfest gefeiert. Um solche Aktivitäten auch zukünftig und verstärkt umzusetzen sowie ein regelmäßiges umweltpädagogisches Angebot zu schaffen, fördert das Bundesumwelt und -bauministerium in den nächsten zwei Jahren das Projekt “Garten.Werk.Stadt” im Demokratiebahnhof. „Uns ist es wichtig, dass insbesondere Jugendliche bei uns lernen können, dass Gemüse und Obst nicht nur aus dem Supermarkt kommt und das mit ein wenig Arbeit und Leidenschaft über fast das ganze Jahr hinweg frisches und leckeres Gemüse geerntet werden kann.“, finden Isabell Schultz und Carl Barnick, die Projektkoordinatoren der „Garten.Werk.Stadt“.

„Wir laden ausdrücklich alle an Gartenarbeit interessierten Anklamerinnen und Anklamer zum Mitmachen ein. Über das gemeinsame Bewirtschaften der Beete kann insbesondere Jüngeren Wissenswertes vermittelt und eine Leidenschaft für Gartenarbeit geweckt werden“.

Bereits in diesem Jahr werden jeden Mittwoch von 13 bis 16 Uhr verschiedene Aktionen im Garten stattfinden. So ist zum Beispiel am 6. Dezember eine große Blumenzwiebel-Aktion geplant, damit der Bahnhofsgarten im Frühling ein buntes Gesicht bekommt. Alle Interessierten sind herzlich willkommen!

Bei Interesse und bei Fragen: gartenwerkstadt@demokratiebahnhof.de oder Telefon 0157-57168688.